Ambulante erzieherische Hilfen

Zielgruppen der Sozialpädagogischen Familienhilfe sind

  • Familien
  • Paare
  • Alleinerziehende mit ihren minderjährigen Kindern
  • Jugendlichen bei Problem- oder Krisensituationen.

Sie betreffen die Versorgung, Erziehung und Bildung der Kinder oder die Überforderung ihrer Eltern.

Die Erziehungsbeistandschaften richten sich an ältere Kinder und Jugendliche, denen ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite gestellt wird.

Unsere Mitarbeitenden gehen in die Familien und arbeiten in deren Lebensumfeld. Grundlage der Zusammenarbeit ist ein Hilfeplan, der mit dem Jugendamt erarbeitet wird und die Ziele festlegt.

Die Arbeit umfasst im Schwerpunkt Beratung in allen Fragen der Erziehung, Hilfe bei familiären Konflikten, konkrete Anleitung und Unterstützung in der Versorgung und Erziehung der Kinder, Hilfen bei Problemen in Schule und Ausbildung.

Wir beantworten Fragen rund um die Themen

  • Schule
  • Kindertagesstätte
  • Gesundheit
  • Arbeit
  • Wohnen 
  • Geld

Wir begleiten, unterstützen, vermitteln und entwickeln mit den Ratsuchenden Strategien. Dabei arbeiten wir eng mit allen Institutionen in der Region zusammen.

 

Wichtig:

Um ambulante erzieherische Hilfen in Anspruch nehmen zu können, ist ein Antrag beim zuständigen Jugendamt erforderlich.