URL: www.caritas-kleve.de/aktuelles/presse/erste-landesweite-caritas-wallfahrt-nach-kevelaer-3c86ee5c-80f5-4a65-a054-4c63d8b3d6b2
Stand: 26.04.2018

Pressemitteilung

Erste landesweite Caritas-Wallfahrt nach Kevelaer

Caritas-Wallfahrt2

Mit Bussen, per Fahrrad und sogar zu Fuß waren die Caritas-Mitarbeiter in die Marienstadt am Niederrhein gekommen. Zu Beginn der Wallfahrtsmesse in der Basilika begrüßte Wallfahrtsdirektor Gregor Kauling die Teilnehmer und wünschte ihnen, dass sie an diesem Tag Kraft für ihre herausfordernde Aufgabe schöpfen können: "Hinter jedem von Ihnen stehen so viele Menschen, die von dem Lungenflügel Caritas Atem schöpfen. Heute sind Sie dran, Atem zu holen." Da tue es gut, in einer großen Gemeinschaft unterwegs zu sein und zu erfahren, "dass viele mit ihnen unterwegs sind", sagte Domkapitular Josef Leenders in seiner Predigt. Häufig wisse man nicht, was einen erwarte, wenn man ein Krankenzimmer oder das Zimmer in einem Altenheime betrete. "Aber Sie gehen auf die Menschen zu mit der Botschaft: Jetzt bin ich für dich da".

Caritas-Wallfahrt1

Die Idee zur ersten Caritas-Wallfahrt in NRW war in der Konferenz der Ortscaritasverbände in Nordrhein-Westfalen geboren worden. Dementsprechend begrüßte auch Hans-Georg Liegener aus Krefeld als Sprecher dieser Konferenz die Wallfahrer in der Basilika. Das Motto der Wallfahrt war an die Caritas-Jahreskampagne "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" angelehnt, mit dem die Caritas in 2018 auf Wohnungsnot aufmerksam macht. Nach dem Gottesdienst verpflegten die Klosterküche Kevelaer, ein Integrationsbetrieb des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer e.V., und die Malteser im Forum Pax Christi die Teilnehmer, sodass alle rechtzeitig zum Kreuzweg oder zu Stadtführungen starten konnten. 
Als gemeinsamer Abschluss der Wallfahrt trafen sich alle Caritas-Pilger wieder zur gemeinsamen Andacht mit musikalischer Unterstützung des Familienchors der Basilikamusik. Wie bei der Caritas üblich schöpften die Mitarbeiter nicht nur Kraft für sich selbst, sondern unterstützten auch während der Wallfahrt andere Menschen. Der Erlös der Kollekte aus der Pilgermesse in Höhe von 1744 Euro kommt der Aktion pro Humanität zugute, die Hilfsprojekte in Westafrika organisiert.