Haftvermeidung

Inhaftierung verursacht erhebliche soziale und psychische Schäden bei den Betroffenen und den Angehörigen. In besonderer Weise sind davon Personenkreise betroffen, die aufgrund ihrer sozialen und finanziellen Situation nicht fähig sind, die Geldstrafe zu bezahlen. Inhaftierung bedeutet für diese Menschen besondere Härten, da eventuell mit Verlust der Wohnung und der Arbeit zu rechnen ist.

Das Beratungsangebot:

  • Information und Beratung zur Geldstrafentilgung und Haftvermeidung
  • Unterstützung bei Anträgen für gemeinnützige Arbeit
  • Vermittlung von Einsatzstellen
  • Begleitung, Betreuung und Krisenintervention
  • Unterstützung bei Ratenzahlungsanträgen
  • bei Bedarf Weitervermittlung zu anderen Beratungsdiensten
  • Ansprechpartner für Justizbehörden und Einsatzstellen

Nutzen:

  • Vermeidung von negativen Auswirkungen durch Inhaftierung für die Betroffenen und deren Familien
  • Vermeidung von Überbelegung der Justizvollzugsanstalt (Kostenreduzierung in der Justiz)