Ambulant Betreutes Wohnen für Suchtkranke

Betreutes Wohnen ist eine Maßnahme für Menschen die:

  • an einer Suchterkrankung leiden,
  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • einen eigenständigen festen Wohnsitz im Kreis Kleve haben,
  • motiviert sind, an ihrer Erkrankung zu arbeiten,
  • Hilfestellung bei der Problembewältigung unterschiedlicher Problembereiche benötigen,
  • aus eigener Kraft zurzeit nicht in der Lage sind, am gesellschaftlichen Leben teil zu haben.

Das Hilfsangebot bezieht sich auf folgende Bereiche:

  • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten
  • Unterstützung bei einer Tagesstruktur
  • Unterstützung bei der Stabilisierung, Erhaltung oder Herstellung von Suchtmittelabstinenz
  • Unterstützung bei der Einteilung von Finanzen
  • Erarbeitung von Konfliktlösungsstrategien
  • Entwicklung von Verhaltensmustern bei Suchtdruck
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung
  • Hilfe bei der Aufrechterhaltung des selbstständigen Wohnens
  • Die Maßnahmen werden vom überörtlichen Sozialhilfeträger finanziert. Bei der Beantragung sind die Mitarbeiter der Beratungsstelle behilflich.